Webworking

hcalendar und Microformats

Tomas Caspars bat mich vor kurzem, dass ich für den Webkongress Microformate (genauer gesagt: hcalendar) einsetze, damit das Programm in das iCal-Format exportiert werden kann.

Ich denke, die Arbeit hat sich gelohnt:


Ich musste den bereits vorhandenen (X)HTML nur mit ein paar weitere Klassen versehen und im CSS dafür sorgen, dass die Darstellung entsprechend meinen Wünschen ist.

Beispiel:

<div class="vevent">
	<h3 class="summary">Der Vorlagenkatalog der FAU - Universal Design in der Praxis</h3>
	<p class="speaker"><a href="referenten.shtml#wiese">Wolfgang Wiese</a>, RRZE</p>
	<span class="vcarddetails">
		<abbr class="dtstart" title="20060929T1145+0100">11:45 Uhr</abbr> bis
		<abbr class="dtend" title="20060929T1230+0100">12:30 Uhr</abbr> im
		<span class="location">Hörsaalgebäude, Technische Fakultät, Erlangen</span>
		<span class="category">Schwerpunkt Management</span>
	</span>
	<div class="description">
	<p> Corporate Identity auf der einen Seite und Eigenständigkeit
          auf der anderen Seite verlangen bei dezentralen und weitgehend
          eigenständigen Einrichtungen des Öffentlichen Dienstes besondere
          Maßnahmen, um barrierefreie und wirtschaftliche Webauftritte zu
          ermöglichen. Der Vortrag zeigt eine Lösung, wie sie an der Universität
          Erlangen-Nürnberg praktiziert wird. </p>
	</div>
</div>

Mit Hilfe von X2V kann die Webseite dann ausgelesen und daraus eine iCal-Datei generiert werden.
Es gibt aber auch bereits eine Reihe von Erweiterungen und Plugins für viele Programme und Browser die dieses Verfahren unterstützen.
Siehe: hcalendar: Implementations

  1. Die Transformation klappt wunderbar, aber der Import in Outlook funzt nicht. Das scheint an diesem „Superprogramm“ zu liegen, denn der Google-Kalender importiert die Datei wunderbar. Muß man nun eine separate Version für alle Outlook2003-Nutzer machen?

  2. Ein Kollege hat was ähnliches berichtet beim Import mittels KOrg. Es stellte sich heraus, daß die ICal-Syntax nicht vollständig oder richtig beachtet wurde bei den Attribut-Optionen:
    Wenn ein „;“ in DESCRIPTION enthalten ist, kommt der damit nicht klar.

    X2V nutzt die Option jedoch um den Charset anzugeben.
    Also so sieht es aus, wenn X2V eine iCal-Datei erstellt:

    „DESCRIPTION;LANGUAGE=de;CHARSET=UTF-8:Im Vortrag wird das Content …“

    Und so sieht eine Description aus, die KOrg akzeptiert:
    „DESCRIPTION:Test-Description“

    Vielleicht ists bei Outlook genauso?

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen