Webworking

Mikroformat-Stöckchen

Pfefferle wirft mit einem Stöckchen zu Mikroformaten durch die Gegend.
Zwar sind die Fragen doch etwas einseitig auf hReview, aber ich will dann doch antworten.

Schreibst du ab und an Produktinfos/Reviews?
Nein.

Sind dir Microformats (speziell hReview) überhaupt ein Begriff?
Ja. Ich nutz sie recht aktiv in neuen Skripten und Webseiten.

Wie stehst du zu dem Thema Microformats und der dadurch entstehenden Maschinenlesbarkeit deines Weblogs?
Unter der Einhaltung des Copyrights oder der CC natürlich.

Der Autor einer Website hat seinem Leser nicht vorzuschreiben auf welche Weise dieser ließt.
Genausowenig, wie ein Buchautor verlangen kann, daß ich zum Lesen seines Buches eine Brille von Armani tragen muss und gefälligst keine Lesepause machen darf.

Der Webseitenbetreiber sollte es seinen Lesern frei erlauben und ermöglichen, nach eigenen Methoden die Inhalte zu erreichen. Somit sind Standards insgesamt und Mikroformate eine gute Sache.

Dadurch das ich aber den Zugriff erleichtere, entsage ich aber natürlich nicht den Urheberrechten oder Lizenzen. Diese bleiben bestehen, denn das eine ist nur Technik für den Zugriff, das andere jedoch Regeln für den Umgang m it den Inhalten.

Ohnehin finde ich es absoluten Humbug, durch technische Mängel oder auch durch absichtliche technische Schranken den Zugriff auf bestimmte Methoden (Browser) oder Sichtweise (erzwungene optische Gestaltungen) einzuengen.
Wenn der Inhalt gut und wichtig ist, wird früher oder später jemand sich dran setzen und eine leichtere Lese- oder Analysemöglichkeit schaffen. Alles was man Lesen kann, kann man auch speichern und weitergeben.
Und sei es durch den manuellen Umweg über das Gedächtnis eines Menschen.

Was spricht deiner Meinung nach für die Nutzung des “hReview”-Formats?
Gute Frage. Wenn man solche Einzelwertungen braucht, ist das sicherlich nett, diese mit einem hReview zu ergänzen. Ich frag mich aber eher ob man diese Information wirklich so braucht. Mir fehlen die Zusatzinformationen bei deisen Wertungen: Wer hat den Review abgegeben und unter welchen Kontext.
Das wird jedoch in der Regel nie beigetan und muss erst recherchiert werden.
Aber wenn ich das schon tu, dann brauch ich auch diese Einzelwertung nicht.

Was spricht deiner Meinung nach gegen die Nutzung des “hReview”-Formats?
Nichts. ich nutz es nur nicht, weil ich kaum Stellen hab, wo ich diese Art der Wertung benötige.

Welche Microformats nutzt du?
hcard, hcalendar und das noch nicht veröffentlichte hcite.

Ist dir das “Structured Blogging” Plugin für WP und MT ein Begriff?
Ja

Glaubst du Microformats haben Zukunft? Warum?
Ja, aber man muss sie mit Bedacht einsetzen. Die Ansätze der Mikroformatentwickler den <abbr>-Tag bis an die Grenzen auszureitzen sind nicht unumstritten. So gibt es Stellen, wo man aus Gründen der Usability bzw. der Barrierefreiheit eben nicht <abbr> einsetzen kann und stattdessen <span> oder anderes nehmen muss.
Hier wünsch ich mir die nötige Flexibilität auch bei den Mikroformat-Standardistas. Denn wir wissen alle aus der (Nicht)Weiterentwicklung der WCAG und von HTML, wie blockierend es ist, wenn Leute nicht über den Tellerrand ihrer eigenen Anwendungen hinaussehen.

Ich reiche das Stöckchen mal an die Kollegen weiter, die bei den Webkrauts mit dabei sind :)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen