Webworking

Die Browserstatistik des RRZE

Unter der Adresse http://www.statistiken.rrze.uni-erlangen.de/browser/ können ab sofort tagesaktuellen und monatlichen Statistiken zur Nutzung von Browser, Bots und RSS-Readern abgerufen werden.
Die Statistik beruht auf die Zugriffe auf ca. 600 unterschiedliche Webauftritte, welche derzeit vom RRZE gehostet werden. Dies sind insbesondere Webauftritte der Universität Erlangen-Nürnberg, sowie weiterer Hochschulen im Regionalverbund. Es ist meines Wissens die erste öffentliche und zusammenfassende Statistik für Browserdaten (fast) aller Domains einer deutschen Universität. Die Daten basieren alleine auf die Angabe des UserAgents in den Webserver-Logdateien.

Die Statistik kann jeweils auf den vorherigen Tag, den gesamten bisherigen Monat oder den vorherigen Monat aufgerufen werden.
(Achtung: Die Datenerfassung für die Browser begann erst in Mitte Oktober.)

Die für mich interessanteste Aussage ist die Statistik darüber, welche Versionen vom Firefox und welche vom Internet Explorer noch in Nutzung sind.

Bei über 46 Millionen Zugriffen im bisherigen Monat ist der Firefox-Browser mit 55% aller Zugriffe führend. Der Internet Explorer folgt mit 24%. Danach kommen im einstelligen Bereich Chrome, Safari und Opera.
Erfreulich ist dabei, daß der Internet Explorer 6 nur noch mit 3,19% aller IE-Zugriffe auftaucht. Älterer Versionen des IE machen zusammen nur noch 0.38% der IE-Zugriffe aus.
Vgl: http://www.statistiken.rrze.uni-erlangen.de/browser/allhosts.shtml?fullmonth=1#browserdetails0

In einigen Monaten werden ich wahrscheinlich noch eine Trendgrafik einbauen, mit der die Entwicklung der Browserversionen abgerufen werden kann. Momentan reicht die zugrunde liegende Datenmenge dafür nicht aus. Rohdaten der Vormonate können hingegen nicht mehr herangezogen werden, da die Webserverlogs nach wenigen Tagen wieder gelöscht werden.

browserstatistik-2011-11-firefox-ie.pngbrowserstatistik-2011-11.png

Dieser Artikel wurde erstmalig auf G+ publiziert.

  1. Hallo Wolfgang, bei einem meiner Auftritte liegen die iPhones und iPads vor(!) dem Opera. Das war bereits so, als der Auftritt für die kleinen Displays nicht gedacht war. Als ich im Sommer dieses Jahres diesen Hinweis in meinen Zugriffsstatistiken sah, habe ich gleich im Herbst ein Redesign vorgenommen, um auch kleine Displays entgegenzukommen.
    Kann dein Analyse-Programm auch die Browser mobiler Geräte erfassen? Dieses Ergebnis würde mich sehr interessieren.

  2. Ja, das ist unter den details zu finden:
    http://statistiken.rrze.fau.de/browser/allhosts.shtml?fullmonth=1&details=allhosts

    Die Info, ob ein Browser von mobilen Endgeräten kommt, stammt asu der Browscap-Datenbank. Da ist allerdings noch nicht jedes Gerät mit bekannt.
    Die üblichen Strings im Useragent, wie „Phone“, „HTC“, „Mobile“, „Samsung“, etc. werden jedoch erkannt und der Browser dann mit zu den mobilen Geräten zugezählt.

Kommentare sind geschlossen.