Allgemein

Das neue G+ *Un*Design Also das neue Design von G+ gefällt mir noch immer nicht

Das neue G+ *Un*Design

Also das neue Design von G+ gefällt mir noch immer nicht. rechts ist zu viel White Space, während ich wegen der Nachrichten viel zu sehr nach unten scrollen muss um sie zu überfliegen.
Das ganze ist für mich definitiv nervig. Und damit verleidet es mir den Besuch hier. Das lässt mich unbewusst und bewusst G+ den Rücken kehren.

Gleichzeitig hab ich keine Lust, mir irgendein Userstylesheet (z.B. von http://www.userstyles.org) selbst zu machen oder eine zu installieren, wenn das ganze eh nur kurze Halbwertszeit hat.

Ich verstehe Google nicht, wie es zu dieser Entscheidung kommen konnte.Als es um die API ging, dauerte es Monatelang, bis diese ausreichend "würdig" erschien um sie rauszugeben. Und es kam auch eine gute API, die dann Schlag auf Schlag neu Dinge brachte. Viele Leute haben die API bis heute noch nicht vollständig genutzt für Anwendungen. Bspw. WordPress-Plugins, die aus eigenen Blogs hierhin Inhalte posten und umgekehrt die Inhalte synchron halten.

Die Aufschaltung des neuen G+ Designs jedoch kam "quasi" über Nacht.
Und dann in einem unfertigen Zustand: Wenn gesagt, mit dem Whitespace habe man noch was vor, dann mag dies so sein, aber trotzdem unterstreicht gerade diese Begründung ja eben, daß man etwas unfertiges rausgeworfen hat.

Weiterhin fühle ich mich auch durch den Hangout-Bereiche unangemessen bedrängt, diesen auszuprobieren. Ich will kein Chat von Google. Ich hab dazu meine eigenen bewährten Tools und Communities, die ausserhalb von Google liegen. Und ich will erst recht keinen Videochat. Ich benutze G+ als Arbeitsinstrument! Das bedeutet, es ist für mich eine Art Nachrichtenticker und Multiplikator für eigene Nachrichten. Nachrichten, die ich auf G+ poste, werden durch Nutzung der API und meines Skriptes Plus2Blog (https://github.com/xwolfde/Plus2Blog) automatisch auf mein Blog geschrieben, wenn sie eine Mindestlänge überschreiten.

Mein Nutzungsschwerpunkt von G+ liegt also in den Nachrichten. Dies verknüpft mit den Kreisen, die über den "Public"-Kreis hinaus eine zielgerichtete Steuerung spezieller Nachrchten ermöglichen.
Trotzdem wird etwa 1/5 der gesamten zur Verfügung stehenden Raumes für das Junkfenster mit dem Hangout verschwendet. Das mich andauernd mit Ausrufezeichen ( "Neu! Chatten Sie mit ihren Kreisen." ) zu etwas verleiten will, was ich definitiv nicht will. Das ist in etwa so, als ob man jeden Tag aufs neue von einem Werbevertreter besucht wird, den man jeden Tags auf neue sagen muss, das man sein Zeug nicht will.

Es wäre für G+ sicher ein leichtes, eine entsprechende Option anzubieten, bei der man die Spalten ein- oder abschalten kann.
Oder etwa die Option bieten würde, Bilder, die im Textbereich sind, auf der rechten mittleren Spalte zu zeigen, neben den Beitrag.
Ich mach sowas bei Webauftritten, bei denen oft die Frage nach neuen Spalten oder Bereichen kommt, die man via CSS entsprechend positioniert, täglich. Seit über 10 Jahren gibt es auch Styleswitcher, die es erlauben, Bereiche einer Website auszublenden.
Von daher kann man nur einen Schluß ziehen: Die Entscheidung, eine solche Option nicht anzubieten, war bewusst und absichtlich.
Gut, man mag als Betreiber ein Plattform Entscheidungen treffen, die nicht jeden gefallen. Aber wenn dies zu Lasten der eigenen "Kunden" und gegen aktuelle Trends ist?

Seien wir doch ehrlich. Der gesamte optische Aufbau von G+ erinnert an eine der alten Portallösungen zwischen 2000 und 2005: Feste Vorgaben der Rahmen und Fenster. Voreingestellte Bereichem die man nicht verschieben oder entfernen kann und große Icons, denen auch noch viel Platz drumherum eingeräumt wurde. Und ein Chat. Denn jedes Portal hat ganz natürlich ein Chat. Das ist ja so wichtig, daß jeder nur dieses eine Chat benutzt. Es gibt ja keine anderen. Nein, ganz sicher nicht… ROTFLCOPTER GTFO!
Das einzige was von den alten Portallösungen unterscheidet ist das Fehlen der obligatorischen Icons zum Verkleinern, Vollbild und Schließen der Fenster.

tl;dr
Das neue G+ Design ist derzeit absolute Grütze. Es ist nicht neu. Genausowenig ist der Chat neu, dessen Marketingausruf dieses seit Wochen von sich behauptet.
Die Frage ist: Werde ich mich an das neue Design gewöhnen und damit dann leben? Oder wird es mich so nachhaltig nerven, daß ich G+ mehr und mehr fernbleibe?

Es gibt bereits Antworten bei G+. Folgen Sie der Diskussion dort.