Allgemein Piraten

Piraten streiten mal wieder

Motivbild aus Piratestarter.de, CC-BY-CA 3.0

Piraten streiten mal wieder. Und in Bielefeld wachsen aus umkippenden Blumenkübeln die Sitze für Altparteien.

@farddizzle @ws_pirat @sekor @incredibul
Das Problem ist nicht Streit untereinander und verschiedene Ansichten darüber, wie man was macht.
Das Problem ist das durch diesen Streit auf hohem Niveau das Ziel aus dem Blick gerät.

Ein Ziel ist es, die Machtcliquen in Berlin, München und co. aufzubrechen. Die Demokratie ist in Gefahr durch die Selbstbedienungsmentalität und Staatskorruption. Lobbys bedienen sich wo sie können. Sie schreiben die Gesetze, legen sie überarbeiteten, fachfremden Politikern vor und wickeln diese um den Zeigefinger. Die sogenannte vierte Macht im Staate sieht seine wirtschaftlichen Vorteile wichtiger als ihre einstigen hehren Ziele.
Politiker in herausragender Stellung missbrauchen ihre Befugnisse und ignorieren ohne zu Zögern die Gewaltenteilung. Menschen werden abgehört oder gar unter psychologischen Druck gesetzt, wenn sie sich kritisch gegenüber Minsterinnen äußern. Beamtisches Obrigkeitsdenken grassiert und sorgt dafür, daß der kleine Mensch nichts ist und sich tausenden Regularieren gegenübersieht. Während man sich bei verdienten Parteisoldaten großzügig zeigt.
Einst noch mit dem Begriff der Ehre versehenden Ehrenmedaillen des Staats werden vergeben wegen treuer Parteizugehörigkeit: Die Kaste feiert sich selbst.

Das Verhältnis zu lieben Minister-Kollegen aus dem Ausland ist wichtiger als der Schutz eigener Bürger. Man entrüstet sich ob der Enthüllungen über die Untaten anderer. Aber hinter der Hand verkauft man Waffen- und Überwachungstechnologie. Und kommt es zu einem Skandälchen in der Zeitung, welches wirklich peinlich werden könnte, befeuert ein befreundetes Medium die Titelgeschichten schnell mit einer neuen Story.
Gegenseitige Abhängigkeiten und Vorteilsnahmen zwischen Medien, Industrie und Politik verwundern uns nicht mehr. Wir haben uns an sie gewöhnt. Wir wurden an sie gewöhnt. Wir nehmen sie inzwischen hin.

Oder gab es da nicht was von wegen Widerspruchsgeist? Wollen wir das ganze nicht in Frage stellen?

Wie wichtig kann da interner Streit über Design, Beauftragte, parteiinterne Abstimmungen, etc wohl sein? Akzeptiert einfach unterschiedliche Ansichten unter uns.

Liebe Piraten, nur gemeinsam sind wir stark und können was stemmen.
Der Streit unter uns ist nicht unwichtig. Es entscheidet auch über unseren Weg und unsere Ausrichtung.  Aber Feinheiten der Ausrichtung -denn um diese dreht es sich, solange kein Parteitag entscheidet- sind banal gegenüber den Problemen.

In Palestina wurden diese Woche zwei Piraten gehängt, weil sie mit den Piraten Israels zusammenarbeiteten.
Die Piraten in der Türkei müssen Angst haben, dass Ihnen der Prozess wegen der Teilnahme an Demonstrationen gemacht wird. Möglicherweise wird in Deutschland hergestellte Software eingesetzt, um sie zu fassen. In Russland spielt die Regierung hämische Spielchen mit den Piraten, dass diese ihren Namen nicht tragen dürfen. Russland ist an der Stelle weiter als andere. Es erkannte, daß die Identität stark mit den Namen der Partei verbunden ist…

Wir Piraten sind eine internationale Bewegung.Streitkultur
Wir stehen ein für gleiches Recht für alle. Wir wollen nicht, daß Machtmenschen ein neues System der Unterdrückung unter dem Deckmantel einer missbrauchten Demokratie aufbauen.
Es ist uns egal, ob jemand in Friesland, Bayern, Damaskus, Palästina, Mongolei oder aus China kommt. Wir alle sind Piraten. Piraten, weil wir ein Glauben haben an grenzen- und gesellschaftsübergreifende Rechten, Freiheiten und Werte.

Dies wird nicht dadurch geändert, ob man sich hier für ein Verfahren zu Onlineabstimmungen stark macht, oder dies bekämpft. Ob man es gut findet, wenn es Beauftragte gibt. Oder Klassensprecher.  Es spielt keine Rolle, ob man für oder gegen das „Piratengrillen“ ist. Oder gegen den Begriff des Grillens.

Uns Piraten einigt obige Zeile, obiger Glaube.
Streitet. Kämpft. Argumentiert. Poltert rum. Trickst. Schmollt.

Aber vergesst es nicht.
Lasst unseren Kampfgeist, unsere Dickkköpfigkeit, unsere Pendaterie, unsere Unorthodoxie, unsere Kreativität, unsere Respektlosigkeit, unsere Freude und unsere Frust gegen das richtige Ziel lenken.

Dieser Artikel wurde auch auf G+ publiziert. Sie können sowohl hier, als auch dort kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen