Allgemein

Dive

Dive.

Da geben andere (Oculus Rift und co) Millionen aus um eine Virtual-Reality-Brille zu entwickeln…. und dann kommt da Stefan Welker daher, bastelt ein Gestell für Smartphones und ein paar kleinen Linsen zusammen und kriegt dasselbe hin für für nur 50 Euro Produktkosten.

http://www.durovis.com/opendive-howto.html

Und überdies dokumentiert er seine Entwicklung auch noch frei und gibt an, wie man die meisten Teile aus einem 3D Drucker machen kann.

OpenDive Build Instructions

Siehe auch den Golem-Bericht dazu: http://www.golem.de/news/dive-ausprobiert-smartphone-als-alternative-zur-oculus-rift-1308-101173.html

Also ich finde das ziemlich cool.

Dieser Artikel wurde auch auf G+ publiziert. Sie können sowohl hier, als auch dort kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen